© 2018 tietz & schreiner Unternehmensberatung GmbH   Berlin | Brandenburg

Newsletter abonnieren

  • Facebook Social Icon

Noch bis zu 40% Zuschüsse für gewerbliche Investitionen - Chancen nicht verstreichen lassen

28.01.2016

2016 ist Halbzeit. Die aktuelle GRW-Förderrichtlinie ermöglicht es Unternehmen noch immer, bis zu 40% Zuschuss auf jeden Euro förderfähiger Kosten zu beantragen (Berlin max. 30%, Land Brandenburg max. 40%). Förderfähig ist übrigens der Großteil der Investitionen, gerade bei bestehenden Unternehmen.

Wichtig ist, dass ein Förderantrag vor Vorhabensbeginn gestellt (noch nicht bewilligt!) sein muss, damit sichert man sich alle Chancen und gewinnt Zeit (Vorhaben kann auf bis zu 36 Monate in der Zukunft beantragt werden). Wichtig zu wissen: Ein Förderantrag wird nur angenommen, wenn das Netto-Investitionsvolumen mind. TEUR 60 (Hotellerie/Gastgewerbe/Tourismus) bzw. TEUR 100 (alle anderen Branchen) beträgt. Hier lohnt nachrechnen, denn besser ist es TEUR 60 mit Zuschuss zu finanzieren, als TEUR 50 ohne (am Beispiel Hotellerie!).

Ganz einfach ist das Procedere nicht, ein Vielzahl von betriebswirtschaftlichen Anlagen und Planungsunterlagen müssen beigebracht werden, auch die Hausbank muss das Vorhaben grundsätzlich befürworten (aber noch keine verbindliche Kreditbewilligung nötig), ist der Weg aber einmal geschafft, steht der Antragstellung nichts mehr im Wege.

Eine Vielzahl unserer Mandanten aus den verschiedensten Branchen haben in den letzten gut 25 Jahren von GRW-Zuschüssen (früher GA) profitiert und im Nachhinein festgestellt, dass es alleine nicht zu schaffen gewesen wäre.

Hier setzt unser Angebot an. Wir begleiten Ihr Projekt von Beginn an, kümmern uns um die Antragsunterlagen und konzeptionellen Anlagen, koordinieren die Abstimmungen mit Banken, Förderinstituten sowie allen öffentlichen Stellen, die eine befürwortende Stellungnahme abgeben müssen und beraten Sie natürlich, wie Ihr Vorhaben - außer mit den anteiligen Zuschüssen -optimal u.a. mit weiteren Förderprogrammen finanziert ist (optimale geschlossene Projektfinanzierung).

Nach einem unverbindlichem Vorgespräch und einer einhergehenden Prüfung der grundsätzlichen Förderchancen (in unserem Hause, da honorarfrei) erhalten Sie ein Beratungsangebot, über Beratungskostenzuschüsse informieren wir Sie ebenfalls.

Bei Interesse vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin....

 

Please reload

Please reload

Archiv

Please reload