© 2018 tietz & schreiner Unternehmensberatung GmbH   Berlin | Brandenburg

Newsletter abonnieren

  • Facebook Social Icon

Durch die Unternehmensnachfolge doppelt profitieren - noch 70% Förderung im Land Brandenburg

28.01.2013

Ist man in den besten Jahren, also so Anfang bis Mitte 50, so sind alle Experten sich einig, sollte man für sein Unternehmen in die Zukunft denken. Möchte man das Unternehmen an Externe oder Mitarbeiter verkaufen oder gibt es geeignete Nachfolger/innen im Familienbereich?

 

Das Ruder richtig übergeben

 

Schon der Verkauf eines Unternehmens stellt die Unternehmen vor eine Vielzahl von Fragen, ob Wertermittlung und Übergabe,  aber bei genauer Betrachtung stellt man fest, dass die Nachfolge im Familienbereich sogar noch komplexer ist, aber auch eine Menge Chancen bietet.

 

Das Unternehmen wird hierbei nicht nur im Sinne der übergebenden Generation weitergeführt und alle Parteien haben ihr Einkommen davon (der Übergeber/in z.Bsp. durch eine geschickte "Rentenlösung"), auch eine bestehende Finanzierung, meist noch relativ hoch verzinst, kann auf völlig neue Beine gestellt und sogar Neuinvestitionen mit Fördermitteln und Zuschüssen können historisch günstig refinanziert werden. Man schlägt also im besten Falle mehre Fliegen mit der berühmten einen Klappe.

 

Selbst Unternehmen mit Liquiditätsproblemen aufgrund zu hoher Finanzierungsbelastungen können sich auf diesem Wege besser stellen, ja nicht selten sogar im Zuge der Nachfolge teilweise entschulden, es wird dann ein betriebswirtschaftlich sanierter Betrieb übergeben.

 

Noch bis Ende 2013 gibt es im Land Brandenburg hierbei eine mit 70% geförderte Beratung, die auch die Umsetzung umfasst.

 

Die tietz&schreiner Unternehmensberatung GmbH ist in diesem und anderen Projekten langjährig als Berater, Gutachter und Dozenten tätig, weitere Details klären wir gerne in einem Erstgespräch, weiterführende  Informationen zum Thema hier...

Please reload

Please reload

Archiv

Please reload